Geschichte der Osteopathie

Die Grundlage für die Arbeit der heutigen Osteopathie legte der Amerikaner Dr. A.T. Still vor ca. 130 Jahren, den ich hier nur nenne, damit Sie die Methode nachvollziehen können, nicht, um mit ihm zu werben. Aufgrund einiger tragischer Todesfälle in seiner Familie, übertriebenen Medikamentenverordnungen und nach dem Studieren philosophischer und naturwissenschaftlicher Konzepte hatte der Arzt nach einem neuen Weg zur Behandlung von kranken Menschen gesucht.

Dr. Still sammelte und entwickelte bestimmte Techniken und
Prinzipien in der Behandlung mit den Händen und bezeichnete
seine Methode als Osteopathie. 1892 gründete Still eine Schule,
um sein Wissen weiterzugeben.

Die „American School of Osteopathy“ war gleichzeitig
die erste medizinische Einrichtung in den Vereinigten
Staaten, in der Frauen zugelassen wurden. Seine Schriften
und Theorien sind durchdrungen vom Kampf für die
Unabhängigkeit des Geistes und die individuelle Freiheit.

Osteopathische_Heilpraxis_Jena.html